Wochenende in Rom

Rom? Was soll ich in Rom? Das habe ich immer gedacht, und die Ewige Stadt kam auf meiner Liste der Städte, die ich mal besuchen wollte, überhaupt nicht vor. Glücklicherweise ließ ich mich eines Besseren belehren.

Colosseum bei Nacht

Foto: Petra A. Bauer, 2012. Colosseum bei Nacht.

Nachdem es aus urlaubstechnischen Gründen mit unserem New York Trip nicht klappte, schlug mein Liebster vor, an den Wochenenden Städtetouren zu unternehmen.

Da er allerdings auch an den Wochenenden arbeiten musste, blieb Zeit für genau eine Stadt. Wir wollten keine nehmen, die wir schon kannten, also fielen Paris, London, Wien, Stockholm (wo wir kürzlich erst den Midsommarafton verbrachten) und Kopenhagen aus. Irgendwie kam dann Barcelona und Rom ins Gespräch. K2 war zwei Wochen zuvor während der Abifahrt in Barcelona und mäßig begeistert (was auch an feierbedingtem Schlafmangel gelegen haben könnte *g*). Und dann fiel mir ein, dass Hande von Vinoroma mir auf der re:publica so von Rom vorgeschwärmt hatte. Und jetzt verstehe ich auch, was Handes Mann meinte, als er sagte: “Rom ist ein einziges Freiluftmuseum.”

Forum Romanum
Foto: Petra A. Bauer, 2012. Forum Romanum.

Ruinen in Rom
Foto: Petra A. Bauer, 2012. Ruinen mitten in Rom.

Grafik
Foto: Petra A. Bauer, 2012. Noch mehr Ruinen.

Das Colosseum haben wir natürlich sofort am ersten Tag auch im Hellen besucht:

Petra A. Bauer vor dem Colosseum
Foto: Michael Bauer, 2012. Petra vor dem Colosseum.

Das folgende Foto ist übrigens nicht gephotoshopped. Der Himmel war tatsächlich so blau.

Colosseum
Foto: Petra A. Bauer, 2012. Colosseum unter blauem Himmel.

Und ein paar olle Römer hingen dort auch herum ;-)

Olle Römer
Foto: Petra A. Bauer, 2012. Olle Römer ;-).

Hande und ihr Mann sind nach Rom gezogen, haben dort das Weinstudio Vinoroma gegründet, und ich Trottel habe eben erst bemerkt, dass wir im Prinzip ganz in der Nähe waren, weil es sich im Umkreis des Colosseums befindet. Da hätten wir ja doch die Zeit gefunden mal Hallo zu sagen, schade. Aber ich war sicher nicht zum letzten Mal in Rom. Immerhin habe ich Geld über die linke Schulter in den Trevi-Brunnen geworfen, und das bedeutet ja, dass man nach Rom zurückkehrt :-)

Rom-PetraTrevibrunnen500
Foto: Friederike Bauer, 2012. Petra am Trevi-Brunnen.

Rom-Trevibrunnen500
Foto: Petra A. Bauer, 2012. Fontana di Trevi / Trevibrunnen.

Es war ganz schön was los dort - ich musste spontan an die Robbenfütterung im Zoo denken ;-)

Rom-Trevibrunnen2-500
Foto: Petra A. Bauer, 2012. Fontana di Trevi / Trevibrunnen.

Wir sind zwar alle nicht gläubig und schon überhaupt nicht katholisch (obwohl ich im zarten Alter von zwei Wochen katholisch getauft und später, mit 13 evangelisch konfirmiert wurde), aber da wir schonmal in Rom waren, sind wir natürlich auch zum Vatikan auf den Petersplatz gegangen. Da hat man die 35°C besonders gut gemerkt ..

K4 hat ihre Herthafahne als Umhang durch ganz Rom geschleppt, und am Brunnen vor dem Petersdom haben K3 und K4 sie präsentiert. Und nicht nur dort ;-)

Rom-BrunnenPetersplatz500
Foto: Petra A. Bauer, 2012. Kind 3 und 4 am Brunnen vor dem Petersdom.

Hertha BSC vor dem Colosseum
Foto: Petra A. Bauer, 2012. Kind 1, 3 und 4 mit Hertha BSC-Fahne vor dem Colosseum.

K2 machte lieber Fotos:

Rom-RiekeColosseum500
Foto: Petra A. Bauer. K2 vor dem Colosseum.

Ihr kennt ja sicher alle den Satz Rom sehen und sterben. Gemeint ist, dass die Stadt so toll ist, dass man danach eigentlich nichts anderes mehr braucht. Wir wären allerdings beinahe in der Hitze gestorben *g*

Und trotzdem habe ich mich körperlich so gut gefühlt wie selten zuvor. Ich bin Treppen hochgerannt, bei denen ich normalerweise eine halbe Stunde nach meiner Familie oben ankomme und habe sie damit auch verblüfft. Und ich bin immer noch nicht sicher, woran es liegt: Daran, dass es praktisch keine Straßenbäume in der Stadt gibt, und wenn Pflanzen, dann nur exotische (vielleicht wäre mein Asthma dort für immer weg). Oder daran, dass ich vorher wochenlang auf 500 Metern “Höhentraining” hatte. Rom liegt, wie Berlin, auf rd. 32 Metern. Oder es liegt am Spirit dieser Stadt? Wer weiß das schon? A propos Treppe: An der Spanischen Treppe waren wir natürlich auch. Ganz brave Touris ;-) Und auch dort findet ihr wieder die Herthafahne und ein Hertha-Trikot (Suchbild *g*):

Rom-SpanischeTreppe
Foto: Petra A. Bauer. Spanische Treppe

Bei der Hitze mussten wir natürlich öfter Pause machen, und da haben wir uns möglichst schöne Locations ausgesucht, die das Urlaubsfeeling so richtig transportierten:

Rom-Taverna500
Foto: Petra A. Bauer. Vor einer kleinen Taverne.

Rom - Trattoria Tritone Foto: Petra A. Bauer. Trattoria Tritone

Rom-Wein-Trattoria
Foto: Petra A. Bauer. Das gehört zum Urlaub dazu :-)

Ich habe natürlich noch viel, viel mehr Rom-Fotos, aber das sollte ja nur ein kleiner Einblick sein. Ich glaube, ich habe mich in diese Stadt schon verliebt, als wir mit dem Leonardo-Express vom Flughafen zum Hauptbahnhof Roma Termini gefahren sind. Dort stehen zum Teil ziemlich abgef*ckte Häuser, viele Stockwerke hoch, eines hässlicher als das andere. Aber auf kaum einem Balkon fehlen Tontöpfe mit Pflanzen. Und es hängt Wäsche überall. Das finde ich wunderbar - so lebendig. Und lebendig ist diese Stadt wirklich. Da fallen die nervigen Sonnenschirmverkäufer kaum ins Gewicht :-)

Kurz: Ich würde wirklich gerne noch einmal hinfahren, und mich dann außerhalb der üblichen touristischen Pfade umsehen. Ich mag Italien :-) Die Toscana war auch schon so toll. Und ich glaube, dass meine Freundin Susanne Haun sich auch gerne mal in Rom umschauen würde, wo ihr die Emilia Romagna schon so gut gefallen hat. Gell, Hauni?

Wart ihr schonmal in Rom? Und wie hat es euch gefallen?

Schönen Sonntagabend noch! Morgen geht hier in Berlin die Schule wieder los ...

Liebe Grüße

Grafik

» » Auf feindlichem Gebiet

« « Ich blogge über Fußball



Kommentare:


Guten Morgen, Petra,

du hast Recht!

Tolle Fotos! In Rom war ich auch noch nicht, es steht noch auf meine Liste….

Dafür habe ich schon Barcelona “hinter mir” es ist aber schon mindestens 15 Jahre her.

Ich wünsche dir einen schönen Montags, wieder Alltagsbeginn,
Liebe Grüße Susanne

Susanne Haun  am  06. August 2012



Guten Morgen, Susanne!

Freut mich, dass dir die Fotos gefallen - und dass ich mit meiner Vermutung richtig lag :-)

Ich wünsche dir auch einen schönen Wochenstart in den Alltag!

Liebe Grüße
Petra

Petra  am  06. August 2012



sehr schöne Bilder, da bekommt man gleich Lust nach Rom zu fahren. Auf meinem Blog werde ich übrigens immer wieder mal kleine Orte (irgendwo) in der Nähe von Rom vorstellen, falls du also wieder nach Rom fährst, gib einfach Bescheid.
patrizia

patrizia  am  06. August 2012




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich